Archiv

Kreis Düren Feuerwehr zieht Bilanz nach Waldbrandgefahr

Bei uns an der Rur gilt jetzt nicht mehr die zweithöchste Waldbrandstufe. Die Lage hätte sich entspannt, sagt der Kreisbrandmeister.


Über das Wochenende will die Feuerwehr die Waldbrandstufe deutlich runterstufen. Die Waldbrandgefahr bei uns an der Rur sei jetzt nicht mehr so hoch.

Mehrere Wochen lang galt die zweithöchste Waldbrandstufe. Einen Tag sogar die höchste.

Wegen der langen Trockenheit hat es in vergangenen Wochen in ganz NRW über 100 Waldbrände gegeben, schätzen Experten. Fünf Waldbrände davon meldet die Feuerwehr aus dem Kreis Düren.

Insgesamt mussten die Feuerwehren bei uns an der Rur von Anfang Juli bis zum 10. August fast 120 Mal für Wald-, Flächen- und Böschungsbrände ausrücken.


Anzeige
Zur Startseite