Games

Keine "Champions League" mehr in "PES": UEFA trennt sich von Konami

Ein harter Schlag für Konami und Fans von "Pro Evolution Soccer": Nach zehn Jahren beendet die UEFA zum Ende der laufenden Saison sein Lizenz- und Sponsoring-Abkommen mit dem japanischen Spiele-Hersteller. Der Verlust der Champions- und Europa-League-Rechte wiegt schwer, konnte man sich mit ihnen bisher immer wieder von Electronic Arts' erfolgreicherer "FIFA"-Reihe abheben.

Wie es nun genau für "PES" weitergeht und wo die wertvollen UEFA-Lizenzen künftig unterkommen, ist noch unklar. Allerdings versprechen Konami und der Fußball-Verband schon jetzt, dass man die Zusammenarbeit auch künftig aufrechterhalten wolle - nur wie genau die aussehen wird, wurde nicht verraten. Außerdem bestätigte man bei der UEFA, dass man gerade bei solchen Wettbewerben weiter mit dem Hersteller kooperieren wolle, die Nationalmannschaften aus Europa betreffen. Vermutlich ist damit die für 2018/19 zum ersten Mal geplante "UEFA Nation League" gemeint.

Ein 2019-er-Ableger von Konamis Traditionsreihe ist bisher nicht angekündigt, aber eine entsprechende Meldung steht vermutlich für die kommenden Wochen an.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Marktplatz

Anzeigen-Suche

powered by Marktplatz

Kategorie:

Anzeigen-Aufgabe

Erstelle in drei einfachen Schritten Deine Online-Anzeige.

Ticketshop

Sicher Dir im Radio Rur Ticketshop die Tickets Deiner Wunschveranstaltung!

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Rur?

Anzeige
Zur Startseite