Games

Social-Plattform und Spiele im Eigenbau

Als "soziale Plattform für Games", mit der man nicht nur spielen, sondern außerdem neue Freunde kennenlernen kann, bezeichnet das kalifornische Studio "Roblox" sein gleichnamiges Community- und Spiele-Projekt. Tatsächlich handelt es sich um eine Kreuzung aus "Second Life"-verwandtem Online-Titel und einer vereinfachten Form der Programmiersprache Lua, mit der Gamer eigene Spielwelten gestalten können. Die sehen ein bisschen so aus, als hätten Lego und Playmobil Hochzeit gefeiert - die neu erschaffenen Spielchen sind also rundum familienfreundlich.

Anbieter Roblox rühmt sich einer rasch wachsenden Community mit über 48 Millionen Mitgliedern - außerdem freut sich der Betreiber gerade über eine erfolgreiche Finanzierungsrunde, die ihm satte 92 Millionen Dollar in die Kassen spült, um sein Online-Universum weiter auszubauen. Obendrein dürfen die über 1,7 Millionen Entwickler, die Roblox bereits zum Weltenbau einsetzen, mit ihren Produkten Geld einnehmen - einige davon erwirtschaften angeblich bis zu 50.000 Dollar monatlich. Erst kürzlich hatte Roblox das ursprüngliche Einkommens-Limit von 2.000 Dollar im Monat aufgehoben. Einige der Entwickler verdienen zusätzlich Geld, indem sie andere Community-Teilnehmer mit neuen Kleidungsstücken und Gegenständen für ihre Figuren versorgen.

teleschau - der mediendienst

Quelle: "teleschau - der mediendienst"


Versenden Drucken

Weitere Artikel


Marktplatz

Anzeigen-Suche

powered by Marktplatz

Kategorie:

Anzeigen-Aufgabe

Geben Sie in drei einfachen Schritten Ihre Online-Anzeige auf.

Ticketshop

Sichern Sie sich im Radio Rur Ticketshop die Tickets Ihrer Wunschveranstaltung!

Mitarbeiter

Wer steckt hinter
Radio Rur?

Anzeige
Zur Startseite