Archiv

Kreis Düren Legionellen weiter unter der Lupe

Vor knapp zwei Monaten hat der Wasserverband Eifel-Rur Legionellen in der Rur und dem Jülicher Mühlenteich gefunden. Momentan sind Forscher noch dabei, das Wasser ganz genau zu untersuchen.


Von dem bakteriell belasteten Wasser gehe aktuell keine Gefahr für uns Menschen aus, sagt der Wasserverband. Selbst das Trinken von Rur-Wasser wäre an sich kein Problem. Allerdings warnt der Wasserverband davor, dass sich unter hohem Druck zum Beispiel durch einen Hochdruckreiniger Tröpchen bilden könnten - und die können im schlimmsten Fall zu einer Lungenentzündung führen. Am Ablauf der Klärnanlage baut der Wasserverband aktuell ein UV-Anlage. Sie soll ab Herbst dafür sorgen, dass keine Legionellen mehr in die Rur geraten können. (13.06.18)


Anzeige
Zur Startseite