Archiv

Kreis Düren Weniger Insolvenzanträge

Der Pleitegeier hinterlässt weniger Spuren bei uns im Kreis: Die Zahl der Insolvenzanträge sinkt - das gilt sowohl für Firmen als auch für Privatleute.


Bei den Amtsgerichten in Düren und Jülich sind im ersten Quartal dieses Jahres 80 Anträge auf ein Insolvenzverfahren eingegangen. Das sind sechs weniger als im Vorjahreszeitraum. Besonders stark zurückgegangen ist die Zahl der Unternehmenspleiten - und zwar um gut 20 Prozent. Dabei fällt auf, dass jedes zweite pleitegegangene Unternehmen seinen Sitz in Düren hatte.

NRW-weit gab es im ersten Quartal fünf Prozent weniger Pleiten als ein Jahr zuvor.

(12.06.2018)


Anzeige
Zur Startseite