Archiv

Kreis Düren Ausbaupläne für Rurtalbahn

Für den Lückenschluss der Rurtalbahn zwischen den Kreisen Düren und Heinsberg startet ein neuer Anlauf. Noch endet die Bahnstrecke in Linnich.


Bis nach Hückelhoven-Baal ist es aber gar nicht weit. Sechs Kilometer Bahngleise könnten das Leben von tausenden Menschen im Nordkreis für immer verändern: Für den Weg zur Arbeit in den Raum Aachen oder Düsseldorf würde der Lückenschluss neue Möglichkeiten bieten.

Dann wäre die Rurtalbahn auch an die Hauptstrecke Aachen-Mönchengladbach angebunden. Der wirtschaftliche Nutzen wäre viel größer als die Kosten, rechnen die Landräte aus den Kreisen Düren und Heinsberg vor. Gemeinsam wollen sie erreichen, dass das Projekt schneller umgesetzt wird. Sie schätzen die Kosten für das Projekt auf 20 bis 25 Millionen Euro. Die Suche nach Finanzierungsmöglichkeiten läuft bereits. Baubeginn könnte schon im nächsten Jahr sein, hat uns der Dürener Landrat Spelthahn gesagt. (12.06.18)


Anzeige
Zur Startseite