Archiv

Kreis Düren Datenschutzvorgaben für Lehrer schwierig

Neue Datenschutzvorgaben machen es den Lehrern entlang der Rur schwer. Darauf macht die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft aufmerksam.


Lehrer dürfen Daten nicht auf ihren privaten Computern und Handys speichern.

Sie können alleine den Datenschutz gegen Hacker kaum sicher stellen. Dienstliche Geräte und Software bekommen sie aber nicht. Die Gewerkschafter fordern deshalb eine bessere technische Ausstattung.

In der Zwischenzeit gibt es nur eine rechtlich saubere Möglichkeit: Personenbezogene Daten der Schüler werden nur auf Papier notiert. Für eine moderne Schule sei das ein Rückschritt in Lehrer Lämpels Zeiten, heißt es von der Gewerkschaft. (15.05.18)


Anzeige
Zur Startseite