Archiv

Region Streit um Tagebau geht weiter

Der Tagebau Hambach bleibt ein Fall fürs Gericht: Der Bund für Umwelt und Naturschutz geht in Berufung gegen ein Urteil. Der BUND war mit einer Klage gegen die Betriebspläne gescheitert.


Der BUND hat viele Zweifel an dem Urteil. Die Umweltschützer bleiben dabei: Wegen seltener Tiere und Pflanzen müsse der Hambacher Forst unter einen besonderen Naturschutz gestellt werden. Das wollen sie jetzt vom Oberverwaltungsgericht Münster klären lassen.

Momentan ruhen die Rodungsarbeiten im Hambacher Forst. Der Tagebaubetreiber RWE wartet auf neue Genehmigungen für seine Arbeit. Die Bezirksregierung Arnsberg will noch in diesem Monat darüber entscheiden - weitere Klagen dagegen sind nicht ausgeschlossen. (13.03.18) 


Anzeige
Zur Startseite