Archiv

Kreis Düren Mehrere Schlägereien und Verletzte bei Karnevalsfeiern

Die Kreispolizei hat während der Karnevalstage zahlreiche Einsätze verzeichnet. Die Beamten berichten von viel Aggressivität quer über das Kreisgebiet verteilt.


Bei Schlägereien in Niederzier und Jülich sind am Rosenmontag insgesamt drei Menschen verletzt worden. In Nideggen hat die Polizei am Sonntagabend eine Karnevalsveranstaltung aufgelöst, nachdem es bei Schlägereien insgesamt vier Verletzte gegeben hat.

Am Rosenmontag musste die Polizei in Düren auch die Feier in der Festhalle Birkesdorf vorzeitzig beenden. Hier ist unter anderem ein 16-Jähriger mit einem Messer verletzt worden. Die Züge und Feiern gestern am Veilchendienstag sind dagegen durchweg friedlich geblieben, sagt die Polizei.

Insgesamt hat es an den Karnevalstagen bei uns an der Rur knapp 200 Polizeieinsätze gegeben. Das sind deutlich mehr als im vergangenen Jahr. Zwei Beamte haben sich bei den Einsätzen leicht verletzt. (14.02.2018)


Anzeige
Zur Startseite