Archiv

Niederzier Zunehmende Gewalt im Hambacher Wald befürchtet

Die Polizei befürchtet schärfere Proteste am Tagebau Hambach. Zum Weltklima-Gipfel haben Aktions-Bündnisse ein Camp im Hambacher Wald für 2000 Menschen geplant.


Die Polizei prüft nach eigenen Angaben einen Missbrauch des Versammlungsrechts. Nach ihren Angaben hat sich die Szene der Waldbesetzer verändert. Die Beamten berichten von Feindseligkeiten und Hass. Es gebe auch Steinwürfe und den Einsatz von Pyrotechnik.

Aachens Polizeipräsident Weinspach spricht von einer gewaltorientierten Anarcho-Szene. Er befürchtet, dass das Klimacamp Anfang November noch gewalttätiger werden könnte als das vorherige im August.

(13.10.2017)


Anzeige
Zur Startseite