Archiv

Düren/Luxemburg Europäischer Gerichtshof hebt Dürener Strafbefehl auf

Ein Mann aus den Niederlanden hat sich erfolgreich gegen einen Strafbefehl des Dürener Amtsgerichts gewehrt. Der Fall ist bis zum Europäischen Gerichtshof gegangen.


Die Richter in Luxemburg haben den Dürener Strafbefehl jetzt für ungültig erklärt.
Grund: nur eine Erläuterung war ins Niederländische übersetzt worden - der Strafbefehl selbst lag nur in deutscher Sprache vor. Der Text aber übersetzt werden, damit ihn der Niederländer verstehen und sich auch verteidigen kann, sagen die Richter in Luxemburg.

Der Mann sollte wegen einer Unfallflucht 900 Euro Geldstrafe zahlen und den Führerschein abgeben. Der Fall war vom Landgericht Aachen an die Luxemburger Richter verwiesen worden.

(13.10.2017)


Anzeige
Zur Startseite