Archiv

Düren Prozess um Streit in Shisha-Bar

Ein Streit um 70 Euro landet wird ab Mittwoch vor dem Landgericht verhandelt. Es geht um eine versuchte räuberische Erpressung in Düren im März 2015. Angeklagt sind drei Männer und eine Frau.


Der Haupangeklagte soll in einer Shisha-Bar einen Mann mit einem Messer bedroht haben - angestiftet von der ebenfalls angeklagten Frau. Sie hatte Jogginghosen im Auftrag des Opfers verkaufen sollen. Statt der vereinbarten 120 Euro wollte sie nur 50 Euro zahlen. Der Dürener bestand auf sein Geld - später standen mehrere Männer mit Messern, Schlagstöcken und Baseballschlägern vor seiner Tür.

Verletzt wurde niemand - den Angeklagten droht wegen des Versuchs bei einem Schuldspruch trotzdem eine Haftstrafe.

(13.09.2017)


Anzeige
Zur Startseite