Archiv

Düren Kläranlage stinkt weiter

Die Bauarbeiten an der Dürener Kläranlage verzögern sich. Eigentlich sollten die Arbeiten schon im vergangenen Jahr fertig sein.


Den Autofahrern auf der nahegelegenen Autobahn 4 und den Menschen aus Merken oder Huchem-Stammeln steigt auch weiterhin ein unangenehmer Geruch in die Nase. Und das wird auch noch bis Ende 2018 so bleiben. Der Spezialist, der das Problem eigentlich beheben sollte, ist krank.

In einer Bürgerversammlung hatte der Verband ursprünglich angekündigt, dass die neuen Anlagen 2016 oder spätestens 2017 fertig würden. Über die Verzögerung sei man selbst sehr unzufrieden, heißt es vom Verband

Das heißt: das ganze Abwasser fließt also weiterhin 13 Kilometer bis zur Kläranlage. Aber je frischer es dort ankommt, desto weniger stinkt es natürlich auch. Der Wasserverband hofft jetzt, dass die Baumaßnahmen noch in diesem Jahr starten können.

(11.08.2017)

 


Anzeige
Zur Startseite