Archiv

Kreis Düren Kriminalitätsentwicklung positiver als bundesweit

Die Zahl der Straftaten an der Rur ist im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Die Kriminalitätsstatistik im Kreis Düren ist damit entgegen dem bundesweiten Trend erfreulich.


Die Kriminalität im Kreis Düren lag 2016 auf dem tiefsten Stand seit zehn Jahren. Auch habe es weniger Wohnungseinbrüche gegeben. Nur bei Raub und Diebstahl habe es vergangenes Jahr mehr Fälle gegeben, sagt die Kreispolizei. Die Gewalttaten in Jülich und Düren haben das allgemeine Sicherheitsempfinden an der Rur aber deutlich gestört.

Gewalttaten und Sexualdelikte haben bundesweit offenbar deutlich zugenommen, berichtet die Bildzeitung.

Innenminister de Maiziere stellt am Freitag die Zahlen für ganz Deutschland vor.

Die Herausforderungen entlang der Rur seien erheblich, hatte die Dürener Polizei bei der Vorstellung ihrer Zahlen gesagt. (21.04.)

 


Anzeige
Zur Startseite