Archiv

14.01. Rottenburg kommt nach Düren

Knapp einen Monat nach dem klaren Auswärtssieg in Rottenburg kommt es jetzt zu dem Rückspiel der beiden Volleyball-Bundesligisten in der Arena Kreis Düren.


In der Volleyball Bundesliga empfangen die SWD Powervolleys Düren den TV Rottenburg zum ersten Heimspiel des neuen Jahres. Anpfiff ist am Sonntag um 18 Uhr in der Arena Kreis Düren. Nachdem Düren trotz starker Leistung auswärts gegen den VfB Friedrichshafen eine Niederlage einstecken musste, will die Mannschaft von Trainer Tommi Tiilikainen gegen den TV Rottenburg auf die Erfolgsspur zurückkehren.

"Wir sind gut drauf und arbeiten daran, uns jeden Tag zu verbessern", sagte Tiilikainen. "Aber auch Rottenburg dürfte mit breiter Brust bei uns auftreten. Schließlich heißt es schon was, wenn man auswärts in Herrsching gewinnt", blickte der Trainer auf den jüngsten Spieltag zurück. "Deswegen erwarte ich ein heißes und intensives Spiel. Das ist genau das, was wir brauchen, um uns auf die Playoffs vorzubereiten."

Zweimal schon haben sich Düren und Rottenburg in dieser Saison gegenübergestanden, einmal im Pokal, einmal auswärts in Rottenburg. Beide Spiele konnten die SWD Powervolleys mit 3:0 gewinnen. Tiilikainen schließt trotzdem aus, dass seine Spieler den Gegner vielleicht auf die leichte Schulter nehmen könnten. "Das können wir uns erstens gegen Rottenburg nicht leisten. Und zweitens steckt es tief in der Mannschaft drin, dass wir immer hoch motiviert sind, unser Spiel auf das Feld zu bringen und den Zuschauern eine gute Show zu liefern. Ganz egal, wer da auf der anderen Seite des Netzes steht."

Mit welchen Spielern Düren in die Partie geht, ist derzeit noch unklar. Fest steht, dass Ossi Rumpunen, der zuletzt in Rottenburg stark spielte, nach seiner Knie-Operation ausfällt. Der Einsatz von Romans Sauss und Tim Broshog ist ungewiss. Beide haben muskuläre Probleme.


Anzeige
Zur Startseite