Montag, 11.12.2017
12:24 Uhr


Archiv

Kreis Düren Schausteller reden über Sicherheit

Die Volksfeste bei uns im Kreis sollen nicht komplett umzäunt werden. Dafür macht sich der Verband Reisender Schausteller Düren stark. Er trifft sich am Donnerstag mit Kollegen aus ganz Deutschland zu einer Jahrestagung in Bonn.


Millionen von Volksfest-Besuchern könne man nicht wie am Einlass einer Disco behandeln, so die Schausteller. Offen ist, wie mehr Sicherheit auf Volksfesten finanziert werden kann. Man müsse überlegen Volksfeste wie Bundesliga-Spiele zu behandeln, sagt der Vorsitzende des Dürener Schaustellerverbandes. Dort übernimmt meist der Staat die Kosten.

Die Ergebnisse der Jahrestagung aus Bonn sollen für die Annakirmes in Düren mit Polizei, Stadt und Rettungskräften besprochen werden. (11.01.17)


Anzeige
Zur Startseite