Archiv

Düren Neuer Radweg erst 2018?

Der marode Radweg entlang der Kreuzauer und Dürener Straße zwischen Düren-Niederau und Kreuzau bleibt in diesem Jahr eine Buckelpiste. Die Initiative Pro Rad Düren hatte sich mit einer Petition für eine Sanierung des Weges eingesetzt.


Das Land sieht vorerst keine Möglichkeit. IN NRW seien viele Radwege marode und die finanziellen Mittel knapp.

Pro Rad Düren hofft jetzt auf das kommende Jahr und kann dem Ganzen auch etwas Positives abgewinnen: Die Teilnahme an der Petition sei groß gewesen und die Initiative habe beim Land auf den Zustand des Radweges aufmerksam machen können.

Besser lief es bei dem maroden Radweg von Jülich nach Stetternich. Hier hätte das Land nach einem Hinweis mit Restmitteln viele Schäden behoben, sagt Pro Rad. (10.01.17)


Anzeige
Zur Startseite